Apple-Aktie: Ärger in China – was nun?

von , 24.11.2022, 14:39 Uhr

Schlechte Nachrichten für Apple (WKN: 865985): Beim chinesischen Zulieferer Foxconn rumort es. Nachdem das große Werk in Zhenghou, auch „iPhone-City“ genannt, im Oktober aufgrund eines Corona-Ausbruchs vorübergehend schließen musste, gibt es jetzt laut Medienberichten Ärger mit der Bezahlung der dortigen Angestellten. Muss man nach dem handelsfreien Tag heute am Freitag mit Rückschlägen für die Aktie rechnen, die am Mittwoch bei 151,07 US$ aus dem Handel gegangen ist?

Apple ist ein US-amerikanischer Technologiekonzern mit Sitz in Cupertino, Kalifornien. Der Soft- und...


Meistgelesene Nachrichten

24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 12 Mo 24 Mo