Morgan Stanley malt schwarz: „Der Tiefpunkt ist noch nicht erreicht“

von Boerse-Am-Sonntag.de, 06.09.2022, 17:17 Uhr

Michael Wilson, Chefstratege für US-Aktien bei Morgan Stanley sieht den S&P500 in den kommenden Monaten noch weiter fallen. Der Top-Banker rechnet mit einem signifikanten Absinken des Gewinnwachstums. In den Kursen wäre das noch nicht ausreichend eingepreist. In Deutschland und Europa geht die Angst vor einer Rezession um. Mit den ausbleibenden Gaslieferungen aus Russland und einer weiter hohen Inflation wird sie immer wahrscheinlicher. Wenig überraschend herrscht an der Börse eine entsprechend miese Stimmung. Der Dax steht auf Zwölfmonatssicht mit knapp 20 Prozent im Minus. Eine...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo