Nachrichten-Fabrik

Anzeige

Bayer: Der Startschuss ist gefallen!

von Nachrichten-Fabrik.de, 06.01.2019, 13:34 Uhr

Nachdem die Bayer-Aktie 2018 arg gelitten hatte und Aktionäre einen Verlust von über 41 Prozent verkraften mussten, geht das neue Börsenjahr direkt gut los. Vor einem US-Gericht konnte sich Bayer im Zusammenhang mit dem Glyphosat-Prozess in einem wichtigen Verfahrenspunkt durchsetzen. Anleger und Investoren werteten das als positives Zeichen und greifen beherzt zu. Am 4. Januar stieg die Aktie um 6,764 %. Man muss schon mindestens 3 Jahre zurückgehen, um einen vergleichbaren Tagesgewinn zu finden! Was ist jetzt möglich bei der Bayer-Aktie?

Wichtige Anschlusskäufe nach Test des langfristigen Aufwärtstrends

Da hatten einige in der Tat richtig "Eier" und haben die günstigen Kurse bei Bayer zum Einstieg genutzt. Vielleicht haben sie auch die letzte Einschätzung zu Bayer vom 29. Dezember 2018 "Wer hat Eier und kauft 2019 Bayer?" gelesen ... Zitat daraus: "Et voilà! Nach einem direkten Test des simplen Aufwärtstrends seit dem Jahre 2003 sprang der Aktienkurs wieder an. Der große langfristige Trend hat damit also vorerst gehalten. Das ist schon einmal viel wert. In Kombination mit der grünen Unterstützungszone (ca. 56,71/66,45 EUR) seit 2001 und den zwei nahezu gleich langen Abwärtswellen ab April 2015, stehen jetzt die Chancen auf eine größere Erholungsbewegung ab Anfang 2019 recht gut."

Ausbruch aus bullischem Keil verleiht zusätzlichen Schwung

Nach dem Test des langfristigen Aufwärtstrends im Dezember, jetzt also die direkten Anschlusskäufe, die das Chartbild weiter aufhellen und einem mittelfristigen Anstieg auf ca. 90 EUR immer mehr Spielraum geben. Und auch im kurzfristigen Chartfenster, im Tages-Chart, ist in der letzten Handelswoche etwas sehr Wichtiges passiert: Bayer ist mit Schwung aus dem fallenden Keil ausgebrochen, in dem die Kursausschläge in den letzten Wochen und Monaten immer enger geworden sind.

Mehr positive Signale sind damit eigentlich fast kaum möglich. Anleger, die die Gunst der Stunde bei Bayer nutzen wollen, sollten sich auf jedem Fall an den 2018er Tiefs Ende Dezember absichern!

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Nachrichten-Fabrik.de


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo