Bitcoin unter Druck

von Finanzmarktwelt.de, 18.07.2019, 09:42 Uhr

Es wäre zu schön gewesen für alle Bitcoin-Besitzer. War die hauptkryptische Währung noch vor wenigen Monaten totgesagt und kämpfte Anfang des Jahres noch mit der 3000er USD-Marke, so konnte sich die kryptische Währung neu erfinden und stieg jüngst auf 13.800 USD. Vergessen waren die Warnungen der Notenbanken und der üblichen Kritiker. Mit dem rasanten Anstieg kamen auch wieder die alten Kursziele auf den Tisch. 30.000 USD und mehr wurden in den digitalen Raum geworfen. Es war so, als wäre der Bitcoin neu geboren worden.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren....



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo