Chemnitzer Halluzinationen

von Geolitico.de, 30.08.2018, 05:00 Uhr

 

Die Meinungsbildung über der Ereignisse in Chemnitz ist geprägt durch ein hohes Maß an Irrationalität. Sie trägt Kennzeichen von Kollektivhalluzinationen.

Seit Tagen dominieren die Vorgänge in Chemnitz die Schlagzeilen. Dort ist auf dem Stadtfest in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 03:15 Uhr ein 35 Jahre alter Mann mit mehreren Messerstichen getötet worden. Tatverdächtig sind ein Syrer und ein Iraker.

Die Nachricht von der Tat machte schnell die Runde, nicht nur in Chemnitz selbst, sondern auch in den sozialen Netzwerken. Dabei wichen die Schilderungen, wie es zu der Tat...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo