Coronakrise: Das Verhalten der EZB anhand der Spieltheorie

von Finanzmarktwelt.de, 18.04.2020, 08:06 Uhr

Die Coronakrise hält für die Notenbanken extreme Herausforderungen bereit – auch und vor allem für die EZB, die einen sehr heterogenen Raum mit einer Währung zusammen halten muß. Die europäische Notenbank ist seit Jahren in einer kaum lösbaren Situation: sie setzt einen Leitzins, der gleichsam für starke wie auch für schwache Länder gilt – und damit eigentlich keinem Land wirklich entspricht. Während Deutschland nach Anfangsschwierigkeiten mit dem Euro ein großer Profiteur der schwachen Gemeinschaftswährung ist, aber eigentlich einen viel höheren Leitzins in den letzten...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo