Coronakrise: Die EU schlägt sich schlechter als das Trump-Land

von Lostineu.eu, 30.11.2020, 17:27 Uhr

Es ist eine erschreckende Bilanz: In Europa sind bis Ende November schon mehr als 400.000 Menschen an oder mit COVID-19 gestorben. Das sind mehr als irgendwo sonst auf der Welt – mit Ausnahme Lateinamerikas, wo es 444.000 Opfer gab. Dies meldet AFP. Damit fallen Europa und die EU sogar noch hinter die USA zurück, wo Präsident Trump nichts unversucht ließ, um eine geordnete Reaktion auf die Krise zu verhindern. Die USA melden bisher 272.000 Todesfälle – und damit gut ein Drittel weniger als der alte Kontinent. Selbst wenn man Russland (39.000) und Großbritannien (57.000) ...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo