Credit Suisse "Beschattungsaffäre": FINMA setzt zusätzlich einen Prüfbeauftragten ein

von Moneytoday.ch, 20.12.2019, 10:14 Uhr

In einer schlichten und kurzen Medienmitteilung informiert die FINMA heute über die Erweiterung ihrer Untersuchungen:

Die sogenannte Beschattungsaffäre bei der Credit Suisse hat aufsichtsrechtlich relevante Fragen aufgeworfen. Die bisherigen Abklärungen der FINMA werden jetzt mit Hilfe eines unabhängigen Beauftragten vertieft. Dieser soll Fragen der Corporate Governance abklären, insbesondere in Zusammenhang mit Beschattungsaktivitäten, mit dem Informationsverhalten in diesem Kontext sowie der Nutzung von elektronischen Kommunikationsmitteln. Die FINMA wird über den Abschluss ihrer...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo