Das Upgrade ETH 2.0 kommt – Ist jetzt die Zeit, Ethereum zu kaufen?

von Nachrichten-Fabrik.de, 21.04.2022, 23:46 Uhr

Derzeit ist ETH 2.0, die neue Generation von Ethereum, in aller Munde. Den wesentlichen Unterschied stellt dabei der Wechsel vom Proof-of-Work-System auf das effizientere Proof-of-Stake dar. Bis 2023 soll die Umstellung vollständig erfolgt sein. Experten sind der Meinung, dass dieses Upgrade eine sinnvolle Optimierung ist, die auch eine Wertsteigerung für Ethereum bedeuten kann. Für Investoren stellt sich daher gerade jetzt die Frage, wo Ethereum kaufen möglich ist und zu welchem Zeitpunkt es sich besonders lohnt.

Wir beleuchten diesen Aspekt und gehen auf einige der Neuerungen ein, die ETH 2.0 mit sich bringen wird. 

Was hat es mit Ethereum 2.0 auf sich?

Die zweite Generation von Ethereum zielt auf eine Umstellung von Proof-of-Work auf Proof-of-Stake ab. Gemeint ist dabei, wie die Validierung von Blöcken vonstattengeht; es verändert sich also die Art des Minings von Ethereum. Die neue Methode erfordert zum einen weniger Energie und zeichnet sich zum anderen durch ein höheres Maß an Sicherheit aus. 

Ethereum 2.0 wird nicht mehr länger auf einer Blockchain basieren, sondern auf einer sogenannten Beacon-Chain, was bedeutet, dass es nicht mehr nur länger eine Kette von Blöcken gibt, sondern mehrere. Die Folge ist, dass gleichzeitige Transaktionen durchgeführt werden können. 
 
Zusammenfassend wird durch das Upgrade ETH 2.0 Energie eingespart und gleichzeitig werden sowohl schnellere, als auch eine höhere Anzahl an Transaktionen ermöglicht.  

Die Besonderheiten von Ethereum

Auch vor dem Upgrade auf ETH 2.0 hebt sich Ethereum von vielen anderen Kryptowährungen ab. Manche Experten geben sogar an, dass Ethereum größeres Potenzial habe als Bitcoin, die mit Abstand größte Kryptowährung überhaupt, wenn man einen Blick auf die Marktkapitalisierung wirft. Hintergrund für diese Aussage stellen die vielfältigeren Einsatzmöglichkeiten dar. Das Ethereum-System ermöglicht die Schaffung von digitalen Verträgen, die auf der Blockchain festgehalten werden. Hinzu kommen dezentralisierte Anwendungen (kurz dApps) sowie die populären NFTs. 

Mit der Umstellung auf Proof-of-Stake wird also ein ohnehin schon gutes System nur noch weiter optimiert. Hiermit wären wir wieder bei der Ausgangsfrage angekommen: Ist jetzt der geeignete Zeitpunkt, in Ethereum zu investieren?

Die Kursentwicklung von Ethereum

Bevor wir uns den Zukunftsprognosen der Kursentwicklung stellen, wollen wir zunächst einen kurzen Blick in die Vergangenheit werfen: 

Im Jahr 2015 ist das Ethereum-Projekt an den Start gegangen und konnte bereits in den ersten Tagen einen Wert von über 2 US-Dollar verzeichnen. In den folgenden zwei Jahren gab es leichte Kursschwankungen, aber keine extremen Ausbrüche zu beobachten. In 2017 wurden dann die digitalen Verträge eingeführt. Das Potenzial dieser „Smart Contracts“ schien von vielen erkannt zu werden, denn es kam zu einem deutlichen Wertanstieg. Ethereum erreichte erstmals die 200-US-Dollar-Grenze. Der Aufwärtstrend hielt weiter an und erreichte im darauffolgenden Jahr sogar die 1000-Dollar-Marke. Den Höchstwert erreichte Ethereum im November 2021 mit 4859,5 US-Dollar. Wie für Kryptowährungen üblich, handelte es sich keineswegs um einen linearen Anstieg. Teilweise starke Einbrüche, wie zum Beispiel Anfang 2021, konnten ebenfalls verzeichnet werden. Auch zu Beginn dieses Jahres erlebte Ethereum einen drastischen Wertverlust ‒ genau wie viele andere Kryptowährungen auch. In den letzten Wochen ist jedoch wieder ein Aufwärtstrend zu erkennen. Der aktuelle Wert von Ethereum liegt bei 3.014,35 US-Dollar (Stand: 21.04.2022). 

Was bringt die Zukunft?

Wir wollen von vornherein klarstellen, dass es nicht möglich ist, zuverlässige Kursprognosen zu treffen – dies gilt zum einen für Ethereum und zum anderen auch für alle weiteren Kryptowährungen. Der Wert wird stark von äußeren Umständen beeinflusst, die wir nicht immer vorhersehen können. Alles in allem lässt sich jedoch sagen, dass sich Ethereum bislang nach allen Kurseinbrüchen wieder erholt hat. Zwar hat die Kryptowährung noch nicht wieder sein Allzeithoch erreicht, doch ist ein Aufwärtstrend zu beobachten. Mit dem Upgrade wird sich das System voraussichtlich nur weiter stabilisieren. 



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo