Deutsche Exporte sinken preisbereinigt

von , 06.09.2022, 05:51 Uhr

Es ist für ein Statistikamt recht schwierig Außenhandelszahlen zu manipulieren. Denn alle Zahlen tauchen ja beim Konterpart wieder auf. Was die Inflation betrifft, da gibt es schon Spielraum zum Mogeln. Für den Juli 2022 habe ich aus den Pressemitteilungen 368 und 370 (nominales Wachstum des Außenhandels gegenüber dem Vorjahresmonat und die entsprechende Preissteigerung) das reale, also preisbereinigte Wachstum errechnet.

Juli 22 nominal Inflation real Importe 29,3% 28,9% 0,3% Exporte 14,3% 17,0% -2,4%

Und siehe da, es gibt bei den Exporten gar kein reales Wachstum.

Zahlen...


Meistgelesene Nachrichten

24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 12 Mo 24 Mo