Die angeblich nur vorübergehende Inflation

von Prabelsblog.de, 24.11.2021, 08:49 Uhr

Inzwischen hat die Steigerung der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte gegenüber dem Vorjahresmonat 18,1 % erreicht, in den ehemaligen Westzonen ist das die höchste Steigerung seit 1950, in den ehemals abgetrennten östlichen Landesteilen seit genau hundert Jahren.

Erdgas ist um 81 % teurer geworden, elektrischer Strom um 50 %, Metalle um 37 %, Nadelschnittholz um 92 %, Futtermittel um 23 %, Düngemittel 27 % und Butter 19 %.

Der sogenannte Basiseffekt wegen der Umsatzsteuersenkung von Juli bis Dez. 2020 macht etwa 1,25 % aus, mit dem kann man fast nichts erklären, er wird von den...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo