Die große Wohlstandsillusion findet bald ein jähes Ende

von Claus Vogt, 24.04.2021, 15:40 Uhr

Es wird immer deutlicher: Ohne die Gelddruckmaschine läuft nichts mehr. Die Wirtschaft und die Aktienmärkte würden sofort kollabieren, wenn sie vom Tropf der Zentralbanken genommen würden. Doch machen Sie sich nichts vor: Von Dauer kann dieser unnatürliche Zustand nicht sein. Früher oder später werden sich die natürlichen ökonomischen Kräfte Bahn brechen und das kunstvoll zusammengehaltene Kartenhaus zum Einsturz bringen.

Das gesamte Geschehen an den Finanzmärkten und zunehmend auch in der Realwirtschaft ist eine künstlich geschaffene Wohlstandsillusion, der gewaltige Schuldenberge und unbezahlte Rechnungen gegenüberstehen. Die einfachste „Lösung“ dieses von verantwortungslosen (Geld-)Politikern geschaffenen Problems lautet Geldentwertung. In dieser Situation, die gerade ihren Anfang nimmt, ist der Besitz von Gold ein absolutes Muss für jeden Anleger. Wie gut, dass Gold gerade zu Schnäppchenpreisen zu haben ist.   

Massive Kaufsignale für den Edelmetallsektor      

Nachdem der Goldpreis innerhalb von zwei Jahren um 75% gestiegen war, setzte im August 2020 eine völlig normale Korrektur ein. Jetzt deuten meine Prognosemodelle darauf hin, dass diese Korrektur vorüber ist. In den vergangenen Wochen haben die meisten meiner Indikatoren bereits Kaufsignale gegeben. Ganz aktuell hat sich auch ein charttechnisches Signal dazu gesellt. Deshalb rechne ich in den kommenden Monaten mit einem Anstieg auf neue Hochs, und das nicht nur bei Gold, sondern auch bei Silber.      

Goldpreis pro Unze in $, 2020 bis 2021      

Jetzt hat der Goldpreis auch ein charttechnisches Kaufsignal gegeben. Quelle: StockCharts.com 

Der hohe Inflationsdruck wird jetzt spürbar      

Zu dieser Prognose passt es, dass der tatsächliche Inflationsdruck inzwischen deutlich zugenommen hat. Die geschönten offiziellen Preisindizes spiegeln das zwar noch nicht wider, dennoch ist es Realität. Wie Sie in der am Dienstag, den 27. April 2021 erscheinenden Ausgabe meines Börsenbriefes Krisensicher Investieren lesen können, ähnelt die aktuelle Situation in vielerlei Hinsicht den frühen 1970er Jahren. Es folgte ein Jahrzehnt, in dem die Begriffe „Stagflation“ und „Lohn-Preis-Spirale“ die politische Diskussion und das Geschehen an den Finanzmärkten prägten. Bereiten Sie sich jetzt wieder auf solche Zeiten vor.      

Verdienen Sie mit Rohstoff- und Edelmetallaktien      

Interessanterweise hat der Index der Goldminenaktien schon etwas früher als der Goldpreis selbst ein starkes Kaufsignal gegeben. Insofern ist der Goldpreis – wie so oft – dieser Vorgabe mit einer kleinen Verzögerung gefolgt.
Ausgewählte Minenaktien sowie Öl- und andere Rohstoffwerte waren in den 70ern die beste Geldanlage. Das wird dieses Mal nicht anders sein. Deshalb stellen diese Sektoren bis auf weiteres den Schwerpunkt unserer analytischen Arbeit und unserer Kaufempfehlungen dar. Informieren Sie sich über die großen Chancen, die Ihnen der Edelmetall- und Rohstoffsektor derzeit bietet, und bestellen Sie meinen Börsenbrief Krisensicher Investieren – jetzt 30 Tage kostenlos.

Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo