Die US-Konjunktur dürfte im Wahlkampf kaum eine Rolle spielen

von Finanzjournalisten.de, 25.11.2019, 18:28 Uhr

"It''s the economy, stupid" - "Die Wirtschaft, Dummchen" Dieser Satz des Wahlkampfstrategen von Bill Clinton galt lange als Zauberformel für einen Sieg im US-Präsidentschaftswahlkampf. Läuft die Wirtschaft, ist  die Wiederwahl eines amtierenden Präsidenten gesichert. Doch gilt das auch heute noch? Bernie Sanders, Bewerber um die demokratische Präsidentschaftskandidatur, versucht es mit dem klassischen Mittel: Er prangert die Steuerpolitik von US-Präsident Donald Trump an, im Speziellen die Tatsache, dass Großkonzerne kaum Steuern in den USA zahlen müssen. Und er hat recht. Die...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo