Edelmetallkäufer und Bürgerrechte im Visier des Orwell-Staates!?

von Robert Schröder, 19.07.2019, 15:44 Uhr

Die Maginot-Linie beim Goldpreis bei 1.350 Dollar wurde überwunden. Wird sie halten? Die Commitments of Traders Zahlen sehen kurzfristig ungünstig aus. Währenddessen treiben Zentralbanken und „Eliten“ die bargeldlose Gesellschaft voran und wollen die anonymen, physischen Edelmetallkäufe erschweren. Eine neue EU Richtlinie und angebliche Terrorbekämpfung werden vorgeschoben. Ihr Ziel ist der gläserne Bürger. Zeit für Gegenwehr.

Auch interessant: Gold + Silber: Der Durchbruch ist da

1:00 Bargeldlose Bezahlung, Einstieg zur totalen Kontrolle des Geldes
2:00 Vermögenswerte außerhalb der Banken sind entscheidend 
2:30 Leute verlieren ihre Privatsphäre und es kümmert sie nicht 
3:30 Zentralbanken werden die Kontrolle verlieren 
4:20 Die Maginot-Linie wurde überwunden 
5:30 1.350 $ sind jetzt eine starke Unterstützung
6:30 Gold wird dieses Jahr noch viel höher gehen
6:40 Der aktuelle Gold COT-Report – Vorsicht
7:35 COT wird überbewertet, langfristig keine Bedeutung
8:40 Gold ist auf dem Weg zu neuen Hochs
9:35 Die nächste Bewegung könnte 1600 – 1800 Dollar erreichen
10:15 Bergbauaktien sind sehr stark
11:10 Anonyme Käufe sollen auf 2.000 Euro gesenkt werden
12:55 Deutschland ist der größte Gold-Einzelhandelsmarkt Europas
13:30 Gold wird wohl überall reguliert werden 
14:45 In der Schweiz erfolgt keine Informationsweitergabe
15:40 Die Grenze in Frankreich beträgt 1000 Euro
16:00 Deutsche Haushalte besitzen über 8000 t Gold 
17:00 Eine ungewählte Brüsseler Elite ist nicht legitim
17:30 Die EU wird zerbrechen, gut für ganz Europa 

Auch interessant: Goldmarkt: Lieferungen der Schweiz brechen ein

Über den Interviewpartner: Egon von Greyerz gründete Matterhorn Asset Management (MAM) 1999 als private Investmentfirma. Von Beginn an war die Strategie der Vermögenserhaltung die tragende Säule des Unternehmens. Bereits 2002 waren wir der Meinung, dass die finanziellen und wirtschaftlichen Risiken in der Welt ungewöhnlich hoch wurden. Daher investierten wir in diesem Jahr substantielle Investments in physisches Gold bei einem Durchschnittspreis von 300 US Dollar. Wir empfahlen unseren Kunden und Partnern, mindestens 25% und bis zu 50% ihres finanziellen Vermögens in physisches Gold zu investieren. Da die globalen Risiken heute noch bedeutend höher sind, sind wir der Meinung, dass eine substantielle Gewichtung von physischem Gold zentral wichtig ist.

Als der Goldpreis Anfang 2000 begann anzusteigen, stieg auch die Nachfrage nach physischem Gold. 2005 gründeten wir die Matterhorn Asset Management AG in Zürich. Einige Jahre später formierten wir GoldSwitzerland, die Edelmetalldivision von MAM. Matterhorn Asset Management Zürich, Schweiz Telefon: +41 44 213 62 45 Matterhorn Asset Management lagert strategisch einen bedeutenden Teil ihres Vermögens in der Schweiz in physischem Gold und Silber außerhalb des Bankensystems. Wir freuen uns, unserer hochgeachteten Kundschaft aus über 60 Ländern einen einzigartigen und hervorragenden Service zur Verfügung zu stellen. GoldSwitzerland.com (Quelle: Matterhorn Webseite)


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo