Einwanderer auf Zeit

von IPG-Journal.de, 05.05.2015, 12:03 Uhr

El Alberto ist ein kleines Dorf in Zentralmexiko, umgeben von kakteenbewachsenen Hügeln, bewohnt von Otomí-Indígenas. Der Boden ist karg, die Äcker sind klein. Von der Landwirtschaft konnte man hier früher zwar überleben, aber nicht reich werden. Dann kam das Nordamerikanische Freihandelsabkommens (Nafta) im Jahr 1994 und mit ihm die subventionierten Agrarimporte aus den USA, mit denen die Kleinbauern nicht konkurrieren konnten. Die Auswanderung in die USA wurde zu einer Überlebensstrategie.

Das „Manna aus dem Norden“, im Fachjargon der Weltbank „Rimessen“ genannt, hat...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo