Einzelhandelsumsätze brechen im April ein

von Bielmeiersblog.dzbank.de, 29.05.2020, 13:59 Uhr

Angesichts des zur Eindämmung der Pandemie verhängten Shutdowns mussten Mitte März deutschlandweit viele Geschäfte vollständig geschlossen werden. Die im Einzelhandel davon betroffenen Läden sind sonst immerhin für rund ein Drittel des gesamten Einzelhandelsumsatzes verantwortlich.

Schon im März kam es bei vielen stationären Geschäften zu Umsatzeinbußen in Höhe von über 50 Prozent, preisbereinigt und nicht preisbereinigt. Dies war etwa im Möbelhandel und im Bekleidungshandel der Fall. Für den April zeigen erste Zahlen im Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo