Es wird teurer – mit Edelmetallen dagegen angehen

von Resource-Capital.ch, 23.09.2021, 09:08 Uhr

Wie das statistische Bundesamt mitteilt, sind im August die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte so stark angestiegen wie seit 1974 nicht mehr, nämlich um satte 12 Prozent, verglichen mit dem August 2020. Größter Preistreiber ist die Energie mit einem Plus von 24 Prozent. Dabei sticht besonders Erdgas mit einer Veränderungsrate von 44,2 Prozent hervor. Teurer wurden beispielsweise auch sogenannte Vorleistungsgüter wie Holz und Stahl. 1974 gab es aufgrund der ersten Ölkrise damals einen extrem starken Preisanstieg.

Diese Entwicklung deutet auf den Schluss hin, dass die Verbraucher mit...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo