Euro – Der Weg des größten Schmerzes

von Finanzmarktwelt.de, 11.09.2019, 12:12 Uhr

Kurz nach dem Inkrafttreten der jüngsten Zolleskalationsstufe zwischen China und den USA, markierte der Euro zum US-Dollar am 3. September ein neues zyklische Tief bei 1,0926. Zu diesem Zeitpunkt ging der Markt noch von einer kurz bevorstehenden Bazooka-Aktion der EZB aus. Diese Hoffnung ist im Zeitverlauf immer mehr abgeebbt und der Euro konnte sich wieder über die Marke von 1,10 erholen und steht nun vor einer Richtungsentscheidung.

Euro zum Dollar – noch mal runter oder gleich rauf?

Im übergeordneten Chartbild hätte der Euro nach unten noch Luft bis an den längerfristigen...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo