EURUSD erobert die 1,14 Dollar zurück

von Finanzmarktwelt.de, 21.11.2018, 13:29 Uhr

Am gestrigen Handelstag ging es für das Währungspaar EURUSD steil nach unten. Die Gründe dafür waren zum einen die Aussagen vom Präsidenten der Federal Reserve Bank (Fed) in New York, John Williams, dass weitere Zinsschritte noch in diesem Jahr kommen könnten, und der aktuelle Zinssatz noch sehr niedrig sei. Zum zweiten schrumpfen die Aussichten auf eine Anhebung der Zinsen in der Eurozone. So rechnen Investoren nicht mehr zu 100 Prozent mit einer Zinserhöhung der EZB im kommenden Jahr. Dies hatte den Euro gestern ziemlich unter Druck gebracht. Doch heute kam die Kehrtwende. Im...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo