Freitagsfrage: Können die Schwellenländer nach der türkischen Zinserhöhung aufatmen?

von Finanzjournalisten.de, 15.09.2018, 10:02 Uhr

24 statt 17,75 Prozent. Die türkische Zentralbank hat ein deutliches Zeichen gesetzt und die Leitzinsen gegen den Willen von Staatspräsident Erdogan kräftig angehoben. Das hat nicht nur dem Kurs der türkischen Lira geholfen, sondern auch den Verkaufsdruck auf Währungen und Anleihen anderer Schwellenländer gemindert. Doch hat die leichte Erholung Bestand? Präsident Recep Tayyip Erdogan steht mit dem Rücken zur Wand. Die Währung seines Landes verfällt, die Wirtschaft schwächelt.  Um den Teufelskreis aus Inflation, Kapitalabfluss und Wirtschaftskrise zu stoppen, hat er bereits...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo