Gold & Silber - Der Respekt ist wieder hergestellt!

von Philip Hopf, 11.04.2021, 00:08 Uhr

Ein dickes Lob geht hier an die Bullen des Goldmarktes, die sich tapfer zurückgekämpft haben und die Lethargie nach Erreichen des Zielbereichs abgeschüttelt zu haben scheinen. Der Goldpreis befindet sich nun oberhalb des Widerstandes von $1742, der aber noch nicht ganz überwunden ist. Zwar scheinen sich die Bullen hier drüber breitzumachen, aber wir wollen es nicht voreilig als abgeschlossen sehen. Primär erwarten wir, dass der Goldpreis sich über $1742 hält und seine Bewegung bis um $1782 fortsetzt. Dort wartet eine kleinere Korrektur auf uns, und im Anschluss sollte der Kurs dann aber wieder bullisch weitermachen. 

Gold: Neuer Aufwärtstrend

Wir werden hier dann bald einen weiteren Zielbereich für Long Positionen hinterlegen. In der letzten blauen Box hatten wir bereits Long Positionen hinterlegt, für die kommende Zielbox werden wir weiter aufstocken und diese per Mail an unseren Verteiler verschicken.

Zwar haben es die Bullen bereits geschafft, den Respekt wiederherzustellen, aber noch trauen wir der ganzen Sache nicht. Einem Abstieg unter $1673 geben wir immer noch satte 40% Wahrscheinlichkeit. In diesem Fall würde das ausgebaute Tief noch etwas nach Süden gezogen werden.

Wir halten fest, dass das Gold weiter steigen muss und dabei bis um $1782 kommen sollte. Von dort geht es kurz runter bis maximal $1742, bevor der Aufwärtstrend weitergeht.

Im Silber sieht die Situation anders aus.

Die Bären sind technisch ausgeknockt, da sie sich nicht mehr gegen die Bullen verteidigen können. Nun müssen sie diese Schmach so hinnehmen und auf eine Revanche warten. Mit anderen Worten sehen wir den Silberpreis steigen und diese Bewegung bis zwischen $27.045 und $27.825 ausbauen. 

Somit gehen wir davon aus, dass der erste Teil der Abwärtsbewegung schon bei $24.04 abgeschlossen wurde und wir uns nun in der Welle (b) in blau befinden. Mit Abschluss dieser bekommen die Bären eine Chance zur Revanche. Primär gehen wir zwischen $27.045 und $27.825 von einer Trendwende aus, die uns unter $20 bringen sollte. Verpassen die Bären auch diese Chance, könnte es sein, dass sich das Alternativszenario mit 30% Wahrscheinlichkeit oberhalb von $30.35 durchsetzt und neue Hochs mit sich bringt.

Primär gehen wir davon aus, dass der Kurs zwischen $27.045 und $27.825 ansteigt. Von dort sollte der Silberpreis drehen und dann über längere Sicht bis unter $20 kommen. Wir gehen also von einer Zwischenkorrektur im Silber mit anschließender Fortführung der Abwärtsbewegung aus. Sollte sich das Szenario ausspielen, würde wahrscheinlich auch der Goldmarkt nochmals stärker in unsere Blaue Box zurückkommen.

Langfristig ändert dies nichts an unserem bullischen Ausblick. Wir halten an unseren Physischen Positionen fest und bauen diese bei günstigeren Preisen weiter aus.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Anmeldung: www.hkcmanagement.de

© Philip Hopf Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo