GroKo will Zinseinkünfte aus Abgeltungsteuer herauslösen

von Finanzjournalisten, 07.02.2018, 18:13 Uhr

Auf Seite 69 des Koalitionsvertrags der geplanten Großen Koalition steht nun schwarz auf weiß, was sich die letzten Wochen schon andeutete: Zinserträge sollen künftig nicht mehr der Abgeltungsteuer unterliegen, sondern wieder wie schon vor 2009 dem persönlichen Steuersatz. Von so-gut-wie-Null-Zinsen sollen Anleger, deren persönlicher Steuersatz oberhalb des Abgeltungssatzes von pauschal 25 Prozent liegt, demnächst auch noch höhere Steuern zahlen - zumindest wenn es dazu kommt, dass der mühsam errungene Koalitionsvertrag der GroKo umgesetzt wird. Ein Schlag ins Kontor für die...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo