Harald Christ kritisiert linken Populismus gegen Reiche

von Oliver-Krautscheid.eu, 03.03.2020, 15:30 Uhr

Nach mehr als 30 Jahren in der SPD ist der Unternehmer Harald Christ wegen des Linksschwenks der Partei ausgetreten.

Nun schließt er sich den Liberalen an. Er wolle sich „für ein sozialiberales Deutschland“ einsetzen, schreibt er in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt über seine Motivation und Ziele. Auch in der FDP werde er „Anhänger des Sozialstaats“ bleiben. Dieser funktioniere aber nur „mit der Erneuerung des bundesrepublikanischen Aufstiegsversprechens“ und nicht „mit linkem Populismus gegen die Reichen“.

Christ arbeitete in verschiedenen Funktionen bei Banken...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo