Im Höhenrausch

von Prime-Quants.de, 13.08.2021, 13:11 Uhr

Es ist so eine Sache, mit der Höhe. Wer wie ich als sogenannter „Flachlandtiroler*in“ durchs Leben geht, für den/die fangen die Probleme am Berg (oder im Hochland, beispielsweise in den Anden) ungefähr ab 4.000 Höhenmetern an. Nicht akklimatisierte Personen können hier schon höhenkrank werden. Dabei erleidet der Körper einen permanenten Sauerstoffmangel, der unter anderem über eine schnellere Herzschlagfrequenz ausgeglichen werden muss. Mit jedem weiteren Höhen-Meter steigt die Belastung für den Körper, während im Gegenzug die Überlebenschancen sinken. Ab etwa 7.500...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo