Ist Frau Merkel reif für die Psychiatrie?

von Anderweltonline.com, 26.09.2015, 11:06 Uhr

Für viele Bürger der DDR war „Der Westen“ der Inbegriff für Wohlstand, Freiheit und Demokratie. Die USA, der Führer des Westens, waren demzufolge im Bewusstsein verankert als Hoffnungsträger, von dem nur Gutes zu erwarten ist. Sie standen damit im Gegensatz zur Sowjetunion, die als Besatzer und Unterdrücker wahrgenommen wurde. Das war der Ausgangszustand für die Menschen in der DDR und in den anderen Ostblockstaaten zu Zeiten der „Wende“. Bereits kurze Zeit später mussten viele erkennen, dass der Westen nicht das Paradies ist. Betroffen davon waren allerdings nicht...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo