Kanzleramt pocht auf chinesische Beteiligung am Hamburger Hafen

von , 21.10.2022, 11:14 Uhr

Das Kanzleramt möchte den Einstieg des chinesischen Staatskonzerns Cosco in den Hamburger Hafen gegen das Veto von sechs Ministerien ermöglichen. Die Ministerien, die fachlich an der Prüfung dieser Option beteiligt sind, haben laut Recherchen von »NDR« und »WDR« vor diesem Schritt gewarnt.

Cosco will Anteile des Hafenbetreibers HHLA übernehmen und sich mit mehr als einem Drittel am Hamburger Containerterminal Tollerort beteiligen. Das Wirtschaftsministerium hat ein Investitionsprüfverfahren eingeleitet, weil es sich dabei um »kritische Infrastruktur« handelt und das Thema...


Meistgelesene Nachrichten

24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 12 Mo 24 Mo