Kaufhunger der Amerikaner treibt den Goldpreis

von Finanzjournalisten, 07.07.2020, 10:22 Uhr

Schier unaufhaltsam strebt der Goldpreis Richtung Allzeithoch von gut 1900 Dollar je Feinunze aus dem Jahr 2011. Im bisherigen Jahresverlauf hat das edle Metall schon um 18 % auf 1785 Dollar zugelegt. Vor allem extrem hohe Goldkäufe der Amerikaner seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie haben dafür gesorgt. Das gab es noch nie: Nach der US-Zollstatistik war Gold im Mai die Ware mit dem höchsten Einfuhrwert überhaupt, noch vor Computern und Autos. Für fast 9 Milliarden Dollar haben die Amerikaner Gold eingeführt. Im April hatte es mit 7,5 Milliarden ebenfalls schon einen Rekord...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo