Konkurrenz für Fintechs! Deutsche Bank startet still und heimlich „FYRST“

von Fool.de, 08.08.2019, 09:11 Uhr

Man kann nicht gerade behaupten, dass es bei unserem ehemaligen Vorzeigeinstitut, der Deutschen Bank (WKN:514000), rundläuft. Auch noch zehn Jahre nach der Finanzkrise hat sie sich nicht von deren gravierenden Auswirkungen erholt und ist außerdem durch einige Skandale auffällig geworden.

Man denke hier nur an die Zinsmanipulationen, die eine EU-Strafe von 725 Mio. Euro nach sich zogen, oder an die fragwürdigen Cum-Ex-Geschäfte, an der die Deutsche Bank mitverdient hat. Und so kennt die Aktie der Deutschen Bank seit Jahren auch nur die Richtung nach unten.

Doch das Finanzinstitut hat...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo