Konzerne im Fusionsfierber, Digitalisierung, Jobverluste: Wie gut, dass der Siemens-Chef eine Lösung für „die da unten“ parat hat

von Finanzmarktwelt.de, 25.09.2017, 13:37 Uhr

Letzte Woche wurde das verkündet, was eigentlich schon alle wussten. ThyssenKrupp fusioniert sein Kerngeschäft mit dem indischen Stahlgiganten Tata. Schon in der Veröffentlichung spricht man offiziell von 4.000 Arbeitsplätzen, die verloren gehen sollen. Und ebenfalls in der offiziellen Veröffentlichung spricht ThyssenKrupp von einem Zyklus in der Branche, der alle drei bis vier Jahre Rationalisierungen notwendig mache. Das bedeutet also immer weiter Jobabbau in den nächsten Jahren. Ebenfalls letzte Woche verkündete der finnische Anbieter Fortum, dass man in...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo