Kredite: Mit niedrigen Zinsen wird die Krise nicht beendet!

von Finanzmarktwelt.de, 29.06.2020, 17:59 Uhr

Seit dem Beginn der Finanzkrise im Spätsommer 2007 denken die Notenbanken, sie könnten jedes Problem mit niedrigeren Zinsen und Liquidität beseitigen. Wo Zinssenkungen nicht reichten, wird bis heute mit frisch erzeugtem Notenbankgeld durch Anleihekäufe die am ehemals freien Markt durch Angebot- und Nachfrage gebildete Zinskurve zusätzlich manipuliert. Das Problem: Daten aus Japan und Polen zeigen, dass all das nichts hilft. Die Verbraucher, die letztendlich als Treiber jedweden Wirtschaftens fungieren und die erzeugten Waren und Dienstleistungen auch kaufen müssen, nutzen die...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo