Kryptowährungen und Notenbanken: Ein gestörtes Verhältnis

von Finanzmarktwelt.de, 23.10.2017, 12:50 Uhr

Ewald Nowotny ist nicht nur Gouverneur der österreichischen Notenbank, sondern auch Ratsmitglied der EZB. Damit spricht er auch für die EZB. Von daher ist es kaum verwunderlich, dass Nowotny in Sachen Kryptowährungen eine klare Linie fährt. Jüngst äußerte er sich dazu auf der „Gewinn-Messe“ in Wien. Die Entwicklung rund um das Thema Bitcoin sei zutiefst unseriös und gefährlich, so Nowotny. Zutiefst unseriös? Hat da jemand vielleicht das Problem, dass die subjektive Sichtweise den Blick auf das Gesamtbild verstellt?

Gewiss, auch wir sehen Bitcoin und Co...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo