Merkwürdige Sicht von Politikern: War die DDR ein Unrechtsstaat?

von Anderweltonline.com, 09.10.2019, 15:59 Uhr

Punktgenau zum 70. Jahrestag der DDR-Gründung ist die Diskussion wieder entflammt, ob die DDR ein „Unrechtsstaat“ war oder nicht. Besonders in Szene gesetzt haben sich dabei die Ministerpräsidenten Schwesig (SPD/Meck.-Pom.), Ramelow (Linke/Thüringen), die diesen Begriff ablehnen und Kretschmer (CDU), der die klare Haltung vertritt, dass die DDR ein Unrechtsstaat gewesen sei. Eigenes Erleben, persönliche Befindlichkeiten und politisch-ideologische Grundhaltungen bieten Raum für Interpretationen. Versuch einer Begriffsklärung. Weiter lesen   


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo