Mexikanische Steuerfahndung: Banken sind ein Risiko für Geldwäsche

von Coinwelt.de, 31.08.2020, 15:31 Uhr

Die mexikanischen Steuerfahndung (engl.: Financial Intelligence Unit“) veröffentlichte vor kurzem die Ergebnisse ihrer zweiten Risikobeurteilung. In dieser entkräften sie eines der größten Vorurteile gegen Kryptowährungen, nämlich, dass digitale Währungen zur Geldwäsche genutzt werden. Dem Bericht zufolge, welchen die mexikanische Zeitung El Economista zitiert, hat die G7-Bankengruppe das größte Geldwäscherisiko. Diese Bankengruppe besteht aus BBVA, Santander, …

Der Beitrag Mexikanische Steuerfahndung: Banken sind ein Risiko ...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo