Militär ja, Flüchtlinge nein

von IPG-Journal.de, 08.10.2015, 09:00 Uhr

Nach dem Ersten Golfkrieg 1991 sahen sich sowohl Japan als auch Deutschland mit dem Vorwurf konfrontiert, sich aus ihrer gewachsenen „internationalen Verantwortung“ herauszukaufen, weil sie sich nicht mit Militärkräften an dem Konflikt beteiligt hatten, sondern lediglich finanzielle Unterstützung beigesteuert hatten. 

In Japan löste dies heftige Diskussionen aus, die bis heute andauern. Durch die Verabschiedung des sogenannten PKO-Gesetzes des Jahres 1992 wurde die Teilnahme an Blauhelmeinsätzen der UNO ermöglicht. Dem einzigen Bündnispartner Japans, den USA, war das aber nicht...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo