Quacksalberei drückt den Lohn

von Prabelsblog.de, 02.07.2020, 21:55 Uhr

Das Durchschnittsentgelt in Deutschland ist seit 1991 von jährlich DM 44.421 = € 22.712 auf € 37.873 im Jahr 2018 gestiegen.

1991 betrug der durchschnittliche Abgabensatz 29.9 %. Es blieben 70,1 % = € 15.921,00 für den Entgeltempfänger zur Verfügung. 2018 war der Abgabensatz auf 34,0 % gestiegen. Es blieben also 66 % = € 24.996. Das ist eine Einkommenserhöhung von 57 % in 27 Jahren oder 1,68 % pro Jahr.

Der Verbraucherpreisindex ist von 1991 bis 2018 von 70,2 auf 110,3 gestiegen, insgesamt also auf das 110,3 / 70,2 = 1,57 fache.

Wenn die Löhne um 57 % gestiegen sind, und die...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo