Siemens soll Beschäftigte an Einspareffekten durch Homeoffice beteiligen

von Oliver-Krautscheid.eu, 16.10.2020, 18:13 Uhr

Was Siemens durch die verstärkte Nutzung von Home­office-Arbeitsplätzen spart, soll nicht nur den Aktionären, sondern auch den Beschäftigten zugutekommen.

Das, so der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe, fordert IG Metall-Hauptkassierer Jürgen Kerner, der auch im Siemens-Aufsichtsrat sitzt. Der Münchner Konzern hatte als eine der ersten Firmen bereits im Juli angekündigt, dass seine Mitarbeiter künftig auf Wunsch an zwei bis drei Tagen pro Woche von zu Hause aus tätig werden können. Dabei müsse allerdings »klar sein«, so Kerner, »dass Kostensenkung über Flächenreduzierung...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo