Silber: Desaster oder Chance auf 30 Prozent?

von Elliott-Waves.com, 26.05.2019, 16:17 Uhr

Silber als Edelmetall und Anlageform ist derzeit mit Kursen von unter 15 USD bzw. 13 EUR pro Feinunze günstig wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Zumindest was das Verhältnis zum Goldpreis angeht. Die Gold-Silber-Ratio steht aktuell mit gut 89 Feinunzen auf dem höchsten Wert seit Oktober 1993. Das bedeutet, dass Anleger für eine Unze Gold 89 Unzen bezahlen müssen. Vor diesem Hintergrund ist Silber durchaus als "billig" anzusehen.

Dem gegenüber steht allerdings die nicht ganz unwichtige Meldung, dass JP Morgan ausgerechnet jetzt aus Silber aussteigt und sich von Anteilen eines Silber-ETF im Wert von gut  23 Millionen US-Dollar trennt. Entweder weiß die US-Bank mehr als alles anderen Marktteilnehmen und sie erwartete weitere Kursverluste oder aber dieses Verhalten ist 
als klassischer Kontraindikator zu werten.

Anleger sollten sich in dem aktuell eher schwierigen Umfeld nicht verrückt machen lassen und auch auf charttechnische Signale schauen bzw. warten. Wie es aus Sicht der Charttechnik und Elliott Wellen aktuell
um Silber bestellt ist, lesen Sie auf Goldseiten.de!
 



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo