Soll die EZB jetzt Aktien statt Anleihen kaufen?

von Finanzjournalisten.de, 23.07.2019, 09:55 Uhr

Larry Fink, der Chef des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, hat mit einem Rat an die EZB für Aufsehen gesorgt: Die europäischen Währungshüter sollten mit Aktienkäufen Liquidität und Kaufkraft schaffen und dadurch die schwache Konjunktur in der Eurozone stimulieren. Zur Erinnerung: Im Rahmen ihres Quantitative Easing (QE) hat die EZB bisher nur Anleihen gekauft, vor allem Staatsanleihen, aber auch Pfandbriefe und Unternehmensbonds. Und das im gewaltigen Volumen von über 2,6 Billionen Euro, davon allein für gut eine halbe Billion deutsche Anleihen. Nun, da die Zentralbank...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo