Spott in den sozialen Medien über Gary Cohn

von Finanzmarktwelt.de, 29.09.2017, 12:17 Uhr

Gary Cohn, der Wirtschaftsberater Donald Trumps und einst Favorit auf die Nachfolge Yellens als Fed-Chef ist Gegenstand eines „Shitstorms“ in den sozialen Medien. Der Grund: Cohn hatte gestern bei seiner Pressekonferenz zur geplanten US-Steuerreform behauptet, dass erstens das durchschnittliche Jahreseinkommen einer amerikanischen Familie bei 100.000 Dollar liege, und zweitens, dass diese durchschnittliche Familie 1000 Dollar weniger Steuern jährlich zahlen würde, womit sie dann ihre Küche renovieren lassen könnten oder sogar ein neues Auto anschaffen könnte:



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo