Streßsignale! Videoausblick

von Finanzmarktwelt.de, 21.11.2018, 07:32 Uhr

Nicht nur an den Aktienmärkten häufen sich die Streßsignale (gestern alle elf Sektoren im S&P 500 im Minus), sondern vor allem auch an den US-Kreditmärkten: dort steigen die Risikoprämien nun neun Tage in Folge, Schulden werde also immer teurer (und das obwohl die Renditen für US-Staatsanleihen derzeit sinken als Zeichen für eine „Flucht in die Sicherheit“). Daher werden die Ruf immer lauter, dass die Fed nicht so streng vorgehen solle – die Fed Fund Futures preisen immwer weniger in Sachen Zinsanhebungen für das Jahr 2019 ein. Die Aktienmärkte sind nun in einer entscheidenden...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo