Tatbestand “Verletzung von atheistischen Gefühlen” kommt ins Strafgesetzbuch

von Eine-Zeitung.net, 21.12.2017, 23:27 Uhr

Berlin (EZ) | Atheisten, Agnostiker und überzeugte Naturwissenschaftler sollen sich künftig gegen die Verletzung ihrer nichtreligiösen Gefühle wehren können. Der Tatbestand “Wissenschaftsbeleidigung” macht es demnächst möglich.

Bislang können sich Menschen, die sich aufgrund ihres Wissens um die Naturwissenschaften von Äußerungen religiöser Menschen beleidigt fühlen, kaum vor Gericht wehren. Das wird sich bald ändern: Bundesjustizminister Heiko Maas hat verkündet, dass demnächst der Straftatbestand “Wissenschaftsbeleidigung” ins Strafgesetzbuch kommen wird, analog...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo