Thomas Bowers: Trumps Banker begeht Selbstmord

von Finanzmarktwelt.de, 28.11.2019, 11:16 Uhr

Thomas Bowers, der ehemalige Geschäftsführer der Deutschen Bank und Leiter der US-amerikanischen Abteilung für Private Wealth Management (mithin also der Verantwortliche, der Donald Trump und andere besonders vermögende Kunden betreute) hat sich am vergangenen Dienstag, dem 19. November, in seiner Residenz in Malibu erhängt. Bowers hatte ca. 300 Millionen „high risk“-Kredite an Trump vergeben – und dabei als Sicherheit Immobilien von Trump akzeptiert, die laut Berichten von Insidern aber ca. 70% höher an Wert angegeben wurden als es dem faktischen Markt-Wert entsprach. Insofern...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo