Tinder-Gründer verklagen eigenen Mutterkonzern

von Wirtschaft-TV.com, 16.08.2018, 13:15 Uhr

Die Muttergesellschaften von Tinder stehen unter Verdacht, die Dating-App vorsätzlich zu niedrig bewertet und die Führungskräfte dadurch um Aktienoptionen in Milliardenhöhe gebracht zu haben. Mehrere ehemalige leitende Angestellte und drei der Mitgründer verklagen nun die Besitzer der App, Match Group und IAC. Die Klage wurde in New York eingereicht und verlangt Schadensersatz in Höhe von mindestens 2 Milliarden US-Dollar.

Die Kläger behaupten in der Anklage, dass IAC und Match die Angestellten angelogen und um ihr Geld gebracht hätten, auf dass sie vertraglich Anspruch hatten. Die...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo