US-Daten: Die aktuelle Auswirkung auf Renditen, Gold, Euro, Indizes

von Finanzmarktwelt.de, 07.06.2019, 15:42 Uhr

Wir berichteten vorhin schon darüber. Die US-Arbeitsmarktdaten fielen schwach aus (Details hier). Deutlich weniger neu geschaffene Stellen, und ein geringeres Lohnwachstum als im Vormonat. Das bedeutet: Der Inflationsdruck sinkt (minimal), und die Konjunkturängste nehmen zu. Damit verschärft sich die Diskussion, dass die Fed womöglich öfter und zügiger die Zinsen senken wird als bislang angenommen. Vor allem Gold reagiert darauf positiv.

Euro und Gold

Auf vermutlich mehrere und zügigere Zinssenkungen der Fed reagiert der US-Dollar aktuell schwach. Somit steigt EURUSD seit 14:30 Uhr...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo