US-Notenbanker erklärt, warum der Schulden-Exzess kein Problem sein soll

von Finanzmarktwelt.de, 04.08.2020, 13:56 Uhr

Die Staatsverschuldung in den USA geht immer weiter durch die Decke. Ist da irgendwann mal das Ende erreicht? Mit dieser Fragestellung hat sich vorhin schon Dirk Schuhmanns beschäftigt (hier nachzulesen). Aktuell gibt es auch von einem US-Notenbanker eine Erklärung, warum es kein Problem sei, dass die USA sich immer weiter verschulden, und das in einem immer obszönerem Tempo. Der Grund für die Neuverschuldung ist klar. Dank der Coronakrise waren gigantische Rettungsmaßnahmen notwendig, damit Millionen Amerikaner wortwörtlich nicht verhungern!

Derzeit wird in Washington DC verhandelt,...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo