Warum die Korrektur noch (lange) nicht überstanden ist!

von Finanzmarktwelt.de, 08.02.2018, 14:57 Uhr

Vor allem in den US-Medien herrscht geradezu ein Konsens: eigentlich ist doch alles gut, die Fundamentaldaten stimmen, jetzt sei eine Kaufgelegenheit. Es gibt nur wenige, die das anders sehen, und diese Wenigen hatten die erste Abwärtswelle bereits vorhergesehen und sagen nun: das war es noch lange nicht!

So etwa Craig Johnson, Chefanalyst von Piper Jaffray. Johnson hatte im Jahr 2012 den Bullenmarkt korrekt prognostiziert (damals tobte noch die Eurokrise), aber nun am 11.Januar diesen Jahres in einer Kolumne davor gewarnt, dass der S&P 500 um 20% einbrechen dürfte, wenn...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo