Wenn man 2011 100 US-Dollar in Bitcoin investiert hätte, hätte man jetzt so viel

von Fool.de, 19.10.2021, 11:49 Uhr

Die wichtigsten Punkte
  • Die Anfänge des Bitcoin-Kaufs waren ganz anders als heute.
  • Bitcoins werden nicht so häufig für Transaktionen verwendet, wie ursprünglich geplant.
  • Die Preise könnten weiter steigen, da die Nachfrage das Angebot übersteigt.

Anfang 2011 erreichte die damals noch unbekannte Kryptowährung Bitcoin (WKN:BTCEUR) zum ersten Mal die Marke von 1 US-Dollar pro Coin. Das war ein Meilenstein, der von den wenigen Krypto-Enthusiasten gefeiert wurde, die es damals gab. Der Rest der Welt wusste entweder gar nicht, was Bitcoin überhaupt ist, oder kratzte sich ungläubig am...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo