Wer hat Angst vorm deutschen Nachbarn?

von IPG-Journal.de, 24.09.2020, 17:30 Uhr

Als am Abend des 9. November 1989 die Berliner Mauer fiel, weilte der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl gerade zu einem Staatsbesuch in Warschau. Die Visite war von langer Hand geplant gewesen und ursprünglich auf fünf Tage angelegt. Die Bedeutung der Reise unterstrich nicht zuletzt die Größe der deutschen Delegation mit rund siebzig Mitgliedern. Ziel der Reise war es, die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der Republik Polen auf eine neue Grundlage zu stellen. Gerade einmal zwei Monate zuvor war mit Tadeusz Mazowiecki der erste nicht-kommunistische Ministerpräsident Polens...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo