Wirecard-Aktie: Warum das Rätsel wohl nie gelöst werden wird

von Fool.de, 06.05.2020, 09:04 Uhr

Wirecard (WKN: 747206) hatte im vergangenen Jahr (2019) eine zweite Prüfung seiner Geschäftsabschlüsse für den Zeitraum 2016 bis 2018 angeordnet, um sich endgültig von den Vorwürfen der „Financial Times“ zu befreien, die an den darin angegebenen Zahlen starke Zweifel hervorbrachte.

Intransparentes Drittpartnergeschäft

Hauptgrund dafür ist das sogenannte Drittpartnergeschäft, das 2019 mehr als die Hälfte des gesamten Transaktionsvolumens ausmachte. 2016 bis 2018 lag der Anteil sogar noch höher. Was der KPMG-Bericht nun jedoch eindeutig zu Tage befördert hat, ist die...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo