Wohin gehen die Preise

von Resource-Capital.ch, 19.05.2022, 10:15 Uhr

Immer wieder von Interesse ist der sogenannte Big-Mac-Index. Dieser Indikator vergleicht die Kaufkraft verschiedener Währungen am Preis eines Big Macs. Da es ihn in vielen Ländern in der identischen Zusammensetzung und Qualität gibt, eignet er sich hervorragend für den Kaufkraftvergleich. Die Berechnungen für den Januar 2022 sehen den teuersten Big Mac in der Schweiz (6,98 US-Dollar), gefolgt von Norwegen, USA und Schweden. Auf dem achten Platz befindet sich die Eurozone (4,95 US-Dollar). Den günstigsten Big-Mac gibt es in Russland für umgerechnet 1,74 US-Dollar zu kaufen. Ist nun der...



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo